Alle Beiträge von Dietmar Poos

Kaum eine Woche haben wir uns gefreut …

dann schnellten die Inzidenzen wieder nach oben und der Trainingsbetrieb für die über 14 (vierzehn) jährigen musste wieder eingestellt werden. Hoffen wir dass wir im Kreis Tübingen die „100“ Marke nicht übersteigen. Weit weg sind wir nicht.

Schön wäre es auch mit einem Schnelltest ins bzw auf die Terrasse an unserem Sportheim zu dürfen.
Bild aus 2020 als es noch erlaubt war.

Langsamer Restart …

… es ist soweit, stufenweise dürfen wir wieder mit dem Fussball Training beginnen. Mit Einschränkungen aber der Ball darf wieder rollen. In den Land- und Stadtkreisen mit einer Fünf-Tage-Inzidenz unter 100 ist für Kinder im Alter unter 15 Jahren ein Mannschaftstraining in Gruppen mit 20 Fußballer*innen und einem Trainer-/Betreuerteam möglich. Mit einer Fünf-Tage-Inzidenz unter 50 dürfen auch Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene in Zehnergruppen trainieren. Es gilt dabei: Übungen mit engem, dauerhaftem Körperkontakt sind zu vermeiden. Trainiert werden kann ausschließlich im Freien. Kabinen und Sanitärräume bleiben geschlossen. Dies heißt für uns, wir dürfen im Jugend und Erwachsenen Bereich nach diesen Vorgaben trainieren.
Unser Jugendtrainer Team war schon sehr aktiv und hat seine Planungen schon festgelegt. Diese werden an die Fußballer*innen sowie an die Eltern kommuniziert. Auch die Aktiven werden in Gruppen und zeitlich getrennt das Training wieder aufnehmen. Ob auch die Spiele wieder starten, wird sich wohl erst kurz vor Ostern zeigen. Aber wir sind froh, wenigstens wieder auf den Platz zu dürfen.

Jugendfussball – virtuelle Trainersitzung

Langsamer Restart … weiterlesen

Fussball – Der WFV informiert

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vereinsverantwortliche,
wann rollt der Ball im Amateurfußball wieder? Wann und vor allem wie geht es nach mehr als drei Monaten Pause endlich weiter? Diese Fragen beschäftigen uns alle und das Abwarten fällt zunehmen schwer.
WFV-Präsident Matthias Schöck hat sich im Interview ausführlich zum Stand der Dinge im Württembergischen Fußballverband und zu den verschiedenen Optionen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs geäußert. Das Interview finden Sie auf der wfv-Homepage.

Die Fußballabteilung im Ruhemodus

Leider sind uns weiterhin die Hände gebunden oder besser die Füße.
Wie schön wäre es bei diesem Wetter, toller Schneelage, einen „Kick“ auf dem verschneiten Platz zu veranstalten.

Und danach auf ein paar gesellige Stunden in unser Sportheim. Wir freuen uns, wenn ihr wieder öffnen dürft.

Abteilung Fußball

ZUM KINDERFUSSBALL: ONLINE-SESSION MIT DEM DFB

Du kennst die neuen Spielformen im Kinderfußball noch nicht? Du hast schon davon gehört, stehst dem Konzept aber kritisch gegenüber? Du kennst die Spielformen bereits genauer, möchtest aber weitere Informationen erhalten und Fragen loswerden? Dann haben wir in der aktuell leider spiel- und trainingsfreien Zeit das passende Angebot für Dich.
Der DFB und FUSSBALL.DE bieten am Dienstag, 8. Dezember, um 18 Uhr eine Online-Session zum Kinderfußball und seinen veränderten Spielformen an. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, ob Trainer*in, Mitarbeiter*in im Amateurverein/Fußballkreis oder Eltern.
Als DFB-Experten führen Markus Hirte (Leiter Talentförderung beim DFB), Leon Ries (Abteilungsleiter Basisberatung und -entwicklung) und Florian Weißmann (Mitglied im DFB-Jugendausschuss und dort Beauftragter für den Kinderfußball) durch die Veranstaltung. Sie werden auch für Deine Fragen zur Verfügung stehen. Geplant ist zunächst ein Informationsblock von rund 30 Minuten mit einer Einführung ins Thema, bisherigen Erkenntnissen und den geplanten nächsten Schritten. Daran schließt sich die Fragerunde an, die noch einmal 30 bis 60 Minuten umfassen soll, sodass der Abpfiff der Online-Session zwischen 19 und 19.30 Uhr erfolgt. 
SO MELDEST DU DICH AN
Deine Anmeldung nimmst Du hier vor. Einfach das Formular ausfüllen, dann erhältst Du bis spätestens Montag, 7. Dezember, Deinen Einladungslink, mit dem Du dich am 8. Dezember in die Online-Session einwählen kannst. Die Anmeldefrist läuft bis nächsten Freitag, 4. Dezember, 14 Uhr.
Der Kinderfußball in Deutschland verändert sich. Die neuen Spielformen in der G-, F- und E-Jugend sind mit Beginn der Saison 2020/2021 in die nächste Stufe der Pilotphase gegangen, mittlerweile beteiligen sich alle 21 Landesverbände daran. Die veränderten Spielformen beinhalten unter anderem kleinere Teamgrößen, mehrere Spielfelder, mehr Ballaktionen für jedes Kind und ein festes Rotationsprinzip beim Einwechseln. Ziel ist es, jedes Kind stärker am Spiel zu beteiligen, kindgerecht zu fördern und damit dauerhaft für unseren Sport zu begeistern, wie Markus Hirte im Interview erklärt. 

Vor wenigen Wochen hatte der DFB bereits eine digitale Sprechstunde zum Kinderfußball durchgeführt – mit Erfolg. Die Resonanz war groß, der Austausch intensiv, die Rückmeldungen positiv. Hier kannst Du dir die komplette Sprechstunde im Video ansehen. Die nun geplante Online-Session ist ein etwas anderes Format, das mehr Teilnehmer*innen ermöglicht.