Alle Beiträge von Dietmar Poos

VfL Fussball

Liebe Fussballfreunde, Mitglieder, Sponsoren, Fans, …

leider ruht der Fussball im ganzen Land weiterhin. Im unteren Amateurbereich war der 19. April 2020 bisher eine Art Richttermin.
Zwischenzeitlich müssen wir aber davon ausgehen, dass sehr wahrscheinlich aufgrund der eingetretenen Entwicklungen auch direkt nach Ende der Osterferien ab dem 20.04.2020 leider
noch nicht wieder gespielt werden kann. Deshalb hat der WFV entschieden, den Spielbetrieb bis auf Weiteres auszusetzen.
Die zeitlich unbefristete Aussetzung ist erforderlich, weil im Moment niemand sagen kann, wann es wieder möglich sein wird, Fußball zu spielen. Es bleibt deshalb auch unverändert bei der
Vorankündigungsfrist von 14 Tagen. Deshalb ist nach der aktuellen Rechtsverordnung in Baden-Württemberg auch der Mannschaftstrainingsbetrieb nicht erlaubt.

Fussball Pause erweitert bis 19.4.2020

Medieninformation – Spielbetrieb in Württemberg bis mindestens 19.04.2020 ausgesetzt

Die aktuelle Verordnung der Landesregierung umfasst weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens für die Menschen in Baden-Württemberg mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus bestmöglich zu verlangsamen. Insbesondere sollen Sozialkontakte auf das absolut notwendige Maß reduziert werden. Diese Verordnung hat weitreichende Konsequenzen für alle Bereiche des organisierten Sports. Vor diesem Hintergrund hat der Württembergische Fußballverband (wfv) entschieden, den Spielbetrieb im Amateurfußball bis zu den Verbandsligen frühestens ab dem 20.04.2020 wieder aufzunehmen.  Eine mögliche Wiederaufnahme wird in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden geprüft und erfolgt mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen, um den Vereinen in Württemberg ihre Planungen zu erleichtern. Aufgrund der Verordnung der Landesregierung ist auch der Trainingsbetrieb während dieser Zeit einzustellen, soweit nicht ohnehin schon geschehen.

wfv-Präsident Matthias Schöck erklärt dazu: „Der Fußball rückt in diesen Tagen für uns alle in den Hintergrund. Natürlich vertreten wir die Interessen unserer 1.700 Vereine und 530.000 Mitglieder bestmöglich. Im Moment sind alle Menschen in Baden-Württemberg in dem gemeinsamen Ziel vereint, durch verantwortungsvolles Handeln gefährdete Personengruppen zu schützen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für die große Solidarität und die umfassende Hilfsbereitschaft bei unseren Vereinen bedanken“.

Weitere Planung des Spielbetriebs in Szenarien

Die heutige Entscheidung der UEFA, die ursprünglich auf Juni/Juli 2020 geplante EURO auf 2021 zu verschieben, eröffnet Möglichkeiten für die weiteren Planungen des Spielbetriebs. Maßgeblich sind dabei aber immer die Vorgaben der Landesregierung Baden-Württemberg sowie nachgeordneter Behörden.

Dabei werden mögliche Szenarien hinsichtlich der Fortführung der Saison nun intensiv geprüft. „Unsere Optionen reichen derzeit von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis hin zum Abbruch der Saison mit allen Konsequenzen“, erklärt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm. „Uns erreichen derzeit viele Anfragen von Vereinen, die ihre Verunsicherung ausdrücken. Ich versichere, dass wir unsere Verantwortung sehr ernst nehmen. Allerdings ist bereits jetzt absehbar, dass Entscheidungen erforderlich sein werden, die zu Härten führen, wie in vielen anderen Lebensbereichen auch“.

Stop aller Fußballspiele / Corona Virus

++++ Aktuelle Presseinformation Stand 12. März 2020 ++++

Angesichts der dynamischen Lageentwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus haben die Verantwortlichen des Württembergischen Fußballverbandes (wfv) heute entschieden, den Spielbetrieb ab sofort bis einschließlich 31. März 2020 komplett auszusetzen. Diese Regelung betrifft alle Ligen unterhalb der Oberligen Baden-Württemberg, und zwar in allen Altersklassen. Für die Spielklassen darüber entscheiden die jeweiligen Ligaträger.

„Unabhängig von behördlichen Vorgaben tragen wir damit der aktuellen Entwicklung Rechnung und werden unserer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht. Damit haben unsere Spielerinnen und Spieler, aber auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kurzfristig Klarheit und können entsprechend planen“, erklärt Matthias Schöck, Präsident des wfv. Im Laufe des heutigen Tages haben vermehrt Ortspolizeibehörden Allgemeinverfügungen erlassen, die eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zum aktuellen Zeitpunkt nicht mehr vertretbar erscheinen lassen. „Wir wollen mit dieser Entscheidung auch unsere Vereinsvertreter und ehrenamtlichen Mitarbeiter entlasten und ihnen ein Stück weit die Verantwortung abnehmen“, ergänzt wfv-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm.

In den kommenden Wochen wird der wfv die Entwicklungen intensiv beobachten und sorgfältig prüfen, inwieweit eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs in Einklang mit den Empfehlungen bzw. Vorgaben der maßgeblichen Behörden möglich ist.

100 Jahre VfL Fussball

Wir stellen vor – Team Jugend

Mein Name ist Raphael Weiss,

seit ich 2009 mit Fußballspielen in der E-Jugend angefangen habe, bin ich beim VfL.
Seit nunmehr 2 Jahren bin ich als Jugendtrainer tätig und trainiere gerade die B-Jugend. Zudem spiele ich seit dieser Saison aktiv in der 1. Mannschaft des VfL. Ich freue mich bei jedem Training, wenn die Jungs zahlreich auf den Sportplatz kommen und nicht vor der Konsole in ihrem Zimmer sitzen. Weiterhin unterstütze ich die Abteilung bei Veranstaltungen und Arbeitsdiensten.  

Ich bin Kai Edelmann,

im Verein seit: 1987 mit einer Pause von 2000 bis 2012. Durch einen Jobwechsel und dadurch normale Arbeitszeiten, konnte ich als Jugendtrainer mithelfen. Meine beiden Jungs sind auch im VFL und spielen in verschiedenen Jugenden. F- und E-Jugend habe ich trainiert.

Die Arbeit mit den Kindern ist sehr aufregend. Auch hier ab und zu mal einfach zuhören, was den Kindern im Kopf vorgeht, ob sie einen guten oder schlechten Tag hatten, wie Sie das Training fanden, was im letzten Spiel gut oder schlecht gelaufen ist…..
Es ist immer interessant! Ich habe durch meine Tätigkeit die Möglichkeit den Anschluss an den Ort & Leute zu finden. Man lernt viele nette Leute kennen, bei anstehenden Aufgaben wird immer gemeinsam angepackt und nicht zuletzt ist immer sehr viel Spaß dabei.