Alle Beiträge von Thomas Bamann

Herren 1 beenden Saison auf Rang 3

Mit zwei überzeugenden Siegen zum Saisonabschluss haben sich die Herren 1 in der Bezirksklasse mit 23:13 Punkten Rang 3 gesichert. Direkter Aufsteiger ist der TSV Sickenhausen, der den 1. Tabellenplatz erst mit einem Sieg am letzten Spieltag erreichte und damit den TV Rottenburg II in die Relegation schickt. Direkt absteigen müssen der SV Rommelsbach 2 und der TTC Stein, während der TV Belsen in die Relegation nach unten muss. 

Mit 27:3 Siegen spielte Robert Bamann die beste Bilanz der gesamten Liga, gefolgt von Thomas Bamann mit 27:5 Siegen. Dass es trotzdem nicht zum Aufstieg reichen sollte, lag vor allem an der fehlenden Konstanz durch krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle. Für die im September beginnende, neue Saison wollen wir einen erneuten Anlauf starten, um wieder in die Bezirksliga aufzusteigen.

Herren 1 schlagen Weilheim deutlich

Die Herren 1 haben am vergangenen Mittwoch deutlich mit 9:2 gegen den Tabellennachbarn vom SV Weilheim II gewonnen. Mit nun 19:13 Punkten stehen wir zwei Spieltage vor Schluss auf dem 4. Tabellenplatz. Aufstiegschancen bestehen keine mehr, da sich vorne Rottenburg und Sickenhausen abgesetzt haben. Der 3. Rang, der derzeit von Gomaringen eingenommen wird, wäre noch erreichbar. Zum Saisonabschluss stehen noch zwei Spiele gegen den Tabellenführer aus Rottenburg und gegen den TTC Stein aus, der derzeit noch gegen den Abstieg kämpft.

Herren 1 mit gemischtem Start in die Rückrunde

Von den ersten drei Spielen in der Rückrunde konnten die Herren 1 in der Bezirksklasse zwei gewinnen, mussten sich jedoch dem Mitaufstiegs-Kandidaten aus Gomaringen mit 6:9 geschlagen geben. Ein herber Rückschlag im Kampf um die Aufstiegsplätze! An Position 1 hat sich der TV Rottenburg II mit 17:3 Punkten etwas abgesetzt, wir liegen mit derzeit 16:8 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Allerdings stehen sowohl Sickenhausen als auch Gomaringen auf den Plätzen drei und vier mit jeweils 15:5 Punkten besser da, was die Minuspunkte betrifft. Am Ende der Saison steigt nur der Tabellenerste direkt auf, für den Tabellenzweiten geht es in die Relegation. Mitte Februar geht es weiter mit dem wichtigen Heimspiel gegen Sickenhausen.

Tischtennis-News

Am vergangenen Wochenende schafften unsere Damen ein überraschendes Unentschieden gegen
den Tabellenführer, Weil der Stadt, in der Landesliga.
Auch in den Spielen im November gegen Schwenningen, Lützenhardt und Eningen konnten unsere
routinierten Spielerinnen punkten. Damit belegt das Team des VfL zum Ende der Vorrunde den 3.
Tabellenplatz.
Bevor es im Februar in die Rückrunde der Verbandsspielrunde geht, wird am 13./14. Januar die
Baden-Württembergische Meisterschaft der Seniorinnen gespielt.
Fünf Spielerinnen des VfL Dettenhausen werden bei dieser Meisterschaft in Wangen am Start sein.
Für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft ist eine Top-Platzierung nötig. Gabi Cato und
Christina Roth sind favorisiert und können, wie im vergangenen Jahr, einen Podestplatz erreichen.
Mit einer intensiven Vorbereitung wird das Damenteam die kommende sportliche Herausforderung
angehen.

Die Herren 1 haben derweil in der Bezirksklasse ihr nächstes Auswärtsspiel beim TSV Sickenhausen deutlich mit 4:9 verloren. Mit nun 13:5 Punkten stehen wir nur noch auf dem 4. Tabellenplatz.

Herren 1 verlieren erstmals

Beim Auswärtsspiel in Weilheim haben die Herren 1 zum ersten Mal in dieser Saison verloren und damit auch die Tabellenführung in der Bezirksklasse an den TSV Gomaringen abgeben müssen. Wir starteten denkbar schlecht mit 0:3 in den Doppeln. Siege von Robert und Thomas Bamann am vorderen Paarkreuz brachten uns direkt wieder heran. Auch Andrea Bamann konnte ihr Einzel knapp in fünf Sätzen gewinnen, die anderen Partien bis zur Hälfte gingen jedoch verloren, sodass wir mit 3:6 zurücklagen. Drei weitere Erfolge der Bamann-Geschwister stellten schnell auf 6:6, jedoch war auf den Rest des Teams an diesem Tag einfach kein Verlass und so hieß es am Ende 6:9. Und dann hatte auch noch der McDonalds geschlossen, als wir uns um kurz nach ein Uhr nachts auf den Heimweg machten…